PRIDE OF KLEINKUNST-DAY

Bergbahnen Fieberbrunn mit Neuauflage des bunten Treibens am Berg erfolgreich

Die Bergbahnen Fieberbrunn zeigten sich in Kooperation mit der Raiffeisenbank Kitzbühel - St. Johann, dem Tourismusverband PillerseeTal & der Streubödenalm erneut mit der Kleinkunst solidarisch und ermöglichten es 17 Künstler/-Innen gegen Gage in einer herrlichen Bergkulisse zu performen.

 

In der Eventarena an der Mittelstation Streuböden konnte dabei die Vielfalt der Künste - von Akrobatik und Tanz über Musik bis hin zu Kabarett - in einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Programm bestaunt werden. Den Auftakt zur Veranstaltung machte La Cobriza mit einem wunderbaren Flamenco-Tanz. Markus Gimbel brachte anschließend als Zauberer und Bauchredner Groß und Klein zum Lachen. Mit Gitarren Musik entführten Sabine Bacher und Margarethe Schmid in die Welt der Klassik! Die Akrobaten Duos The Wildes und Flare Performance begeisterten das Publikum mit ihren akrobatischen Künsten am Boden und in hohen Lüften. Für geschliffenes Wort sorgten Nikorrekt mit unterhaltsamem Kabarett und Emil Kaschka mit tiefgründigem Poetry-Slam. Die Herren Wunderlich präsentierten tolle Musikcomedy mit Schlagern der 20-40er Jahre und The Dream Catchers ließen die Veranstaltung mit träumerischen Pop/ Folk Klängen ausklingen. Durch das Programm führte dabei Manfred Fuschlberger.

 

Mit dem Pride of Kleinkunst-Day wurde ein Format eingeführt, das die Buntheit der Branche auf einmalige Weise zur Schau stellt und die Gemeinsamkeit lustvoll zum Ausdruck bringt! Die Veranstaltung basiert dabei auf den Werten Toleranz, Respekt, Weltoffenheit, Vielfalt und Solidarität. Diese Themen spiegelten sich nicht nur in den Auftritten wider, sondern sie schmücken zusammen mit den Regenbogenfarben seit dem letzten Sommer auch die Gondeln der Streubödenbahn, welche seither weithin sichtbar ein „Transportmittel“ und fortwährendes Zeichen der Unterstützung sind.